RAHMENPROGRAMM

Mit dem Rahmenprogramm können sich die Besucherinnen und Besucher im Vorfeld der Uraufführung vielseitig zu den Themen des Stückes Cohn Bucky Levy – Der Verlust informieren, den künstlerischen Prozess verfolgen und das internationale Team kennenlernen. Fr, 27. Januar 2017 • 16:00 Uhr • Markt Altenburg • Eintritt frei! Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust Schauspieler verlesen die Namen der Opfer des Holocaust aus Altenburg und legen Blumen an den Stolpersteinen nieder. Sa, 28. Januar 2017 • 19:30 Uhr • In der Region und im Landestheater Altenburg, Roter Salon Literatur in den Häusern der Region Zum Projekt Cohn Bucky Levy – Der Verlust haben sich viele Schauspieler dazu entschieden bei dem Programm zu den Themen Religion, jüdisches Leben oder Flucht und Vertreibung zu lesen. Mehr Informationen zu den Orten und den Lesenden unter www.tpthueringen.de. Karten zu 5,– € Ab 21:00 Uhr • Landestheater Altenburg• Eintritt frei! Treff und Talk: offene Abschlussveranstaltung Teilnehmende und Gäste sind dazu eingeladen, sich mit dem Ensemble über das Erlebte, Literatur, Kunst, Kultur und Religion auszutauschen. In enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus- Haus Altenburg e.V. Mi, 1. März 2017 • 18:00 Uhr • Marianne-Bucky-Haus Altenburg • Eintritt frei! Buchpremiere Cohn Bucky Levy – Rastlos vorwärts Zum 150. Geburtstag von Marianne Bucky präsentiert der Stadtforscher Christian Repkewitz sein neustes Buch. Nach zwei Publikationen (Verblasste Spuren… I + II) mit über über 700 Portraits verfolgter Juden aus Altenburg und dem Altenburger Land, beschäftigt, sich sein neuestes Werk ausschließlich mit der Geschichte der Familien Cohn, Bucky und Levy. Viele bislang unveröffentlichte Bilder sowie neueste Forschungsergebnisse zum Verbleib einzelner Familienmitglieder werden vorgestellt. Begleitet wird die Buchpräsentation musikalisch und literarisch von Mitgliedern des Schauspielensembles. Buchbestellung unter www.christian-repkewitz.de In Kooperation mit der Horizonte gGmbH und der Evangelischen Lukas-Stiftung Altenburg.     Do, 30. März 2017 • 19:30 Uhr • Landestheater Altenburg, Großes Haus • Vorbühne Fr, 31. März 2017 • 19:30 Uhr • Bühnen der Stadt Gera, Großes Haus • Vorbühne Deutschland. Ein Wintermärchen Versepos von Heinrich Heine Man könnte meinen, Heine habe den Nationalsozialismus vorhergesehen, als er sagte: „Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“ Tatsächlich bekam der Dichter den wachsenden Antisemitismus zu spüren, der lange vor der Machtergreifung Hitlers, schon im 19. Jahrhundert seine Anfänge nahm. Auch deshalb setzt sich Heine in seinem Werk mal kritisch, mal sentimental mit seiner Heimat auseinander. Aber was ist Heimat? Die Heimatliebe, das Heimatlied, der Heimatfilm und alles Daheimgebliebene sind in Verruf geraten. Wird die Heimat vielleicht überhaupt nur dem Reisenden, dem Entfremdeten zum Sehnsuchtsort? Begleitend zum Projekt Cohn Bucky Levy – Der Verlust wurde das Stück wieder auf den Spielplan des Theaters gesetzt. Erleben Sie zum letzten Mal in Altenburg und Gera den literarisch-musikalischen Abend auf den Spuren Heinrich Heines. Es spielen und singen Bernhard Stengele, Ulrich Pakusch, Philipp Reinheimer und Kai Christian Moritz. So, 16. April 2017 • Ab 14:00 Uhr • Paul-Gustavus-Haus Altenburg • Eintritt frei! Open Space und Kaffeeklatsch: Erinnerungen & Geschichte Das Paul-Gustavus-Haus lädt ab nun bis zur Premiere jeden Sonntag zu sich. Entdecken Sie einen der Spielorte des Stückes Cohn Bucky Levy – Der Verlust auf ganz besondere Weise. Sehen Sie, wie sich das Wohnhaus langsam zur Bühne entwickelt. Kommen Sie ins Gespräch mit den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern. Wir laden zur Werkschau, zu Diskussionen und Vorträgen. Jeden Sonntag abwechselndes Programm und kulinarische Überraschungen. In enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus- Haus Altenburg e.V. So, 23. April 2017 • Ca. 17:30 Uhr • Landestheater Altenburg • Eintritt frei! Empfang unserer Gäste aus Tel Aviv Im Rahmen der Premiere Endstation Sehnsucht empfangen wir unsere hebräischen und arabischen Schauspieler und Schauspielerinnen aus Tel Aviv vor dem Theater. Ab ca. 20:30 Uhr • Paul-Gustavus-Haus Altenburg • Eintritt frei! Premieren-und Willkommensfeier Wir feiern die Premiere von Endstation Sehnsucht und die Ankunft unserer Schauspielerinnen und Schauspieler aus Tel Aviv. Feiern Sie mit uns! In enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus- Haus Altenburg e.V. So, 30. April 2017 • Ab 14:00 Uhr • Paul-Gustavus-Haus Altenburg • Eintritt frei! Open Space und Kaffeeklatsch: Koscher & Halal Wir laden zur Werkschau, zu Diskussionen und Vorträgen. Jeden Sonntag abwechselndes Programm und kulinarische Überraschungen. In enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus- Haus Altenburg e.V.   Mo, 1. Mai 2017 • Ab 11:00 Uhr • Landestheater Altenburg  • Eintritt 1€ Tag der offenen Tür Ein buntes Programm für die ganze Familie bietet der Tag der offenen Tür am Landestheater Altenburg. Natürlich sind auch das Ensemble und seine Partner von Cohn Bucky Levy – Der Verlust mit dabei. Sie sehen Szenen aus dem Stück und können die Beteiligten und das Projekt besser kennenlernen. So, 7. Mai 2017 • Ab 14:00 Uhr • Paul-Gustavus-Haus Altenburg Eintritt frei! Open Space und Kaffeeklatsch: Israel & Palästina Wir laden zur Werkschau, zu Diskussionen und Vorträgen. Jeden Sonntag abwechselndes Programm und kulinarische Überraschungen.  In enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus- Haus Altenburg e.V. Fr, 12. Mai 2017 • vormittags • Lindenau-Museum Altenburg Angebot für Schulen + Sa, 13. Mai 2017 • 18:00 Uhr • Lindenau-Museum Altenburg Hommage an Edith Altmann Installation von Marianne Hollenstein, Performance, Symposium Die Künstlerin Marianne Hollenstein lässt sich in ihrer Performance von den Werken der jüdischen Malerin Edith Altmann und der Arbeit am Projekt Cohn Bucky Levy – Der Verlust gleichermaßen inspirieren. Gemeinsam mit Schauspielerinnen des Projektes und Milena Ivanova am Cello wandelt sie auf den Spuren jüdischen Lebens. Geladene Experten diskutieren zu den Themen des Projektes. In Kooperation mit dem Lindenau-Museum Altenburg.
FLYER  DOWN LOAD
Adressen: Paul-Gustavus-Haus Wallstraße 29, Altenburg Marianne-Bucky-Haus Rudolf-Breitscheid-Straße 2, Altenburg Lindenau-Museum Gabelentzstraße 5, Altenburg Wichtige Information: Das Projekt Cohn Bucky Levy – Der Verlust entwickelt sich bis zur Premiere immer weiter. Änderungen im Programm und spontane Aktionen sind nicht ausgeschlossen. Halten Sie sich auf dem Laufenden durch die sozialen Medien, unsere Homepage oder dem Newsletter. Anmeldung zum Newsletter: Mail an anna.borcherding@tpthueringen.de Homepage zum Projekt: www.cohn-bucky-levy.de Facebookseiten: Cohn-Bucky-Levy
FLYER  DOWN LOAD
Adressen: Paul-Gustavus-Haus Wallstraße 29, Altenburg Marianne-Bucky-Haus Rudolf-Breitscheid- Straße 2, Altenburg Lindenau-Museum Gabelentzstraße 5, Altenburg Wichtige Information: Das Projekt Cohn Bucky Levy – Der Verlust entwickelt sich bis zur Premiere immer weiter. Änderungen im Programm und spontane Aktionen sind nicht ausgeschlos- sen. Halten Sie sich auf dem Laufenden durch die sozialen Medien, unsere Homepage oder dem Newsletter. Anmeldung zum Newsletter: Mail an anna.borcherding@ tpthueringen.de Homepage zum Projekt: www.cohn-bucky-levy.de Facebookseiten: Cohn-Bucky-Levy

RAHMENPROGRAMM

Mit dem Rahmenprogramm können sich die Besucherinnen und Besucher im Vorfeld der Uraufführung vielseitig zu den Themen des Stückes Cohn Bucky Levy – Der Verlust informieren, den künstlerischen Prozess verfolgen und das internationale Team kennenlernen. Fr, 27. Januar 2017 • 16:00 Uhr • Markt Altenburg • Eintritt frei! Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust Schauspieler verlesen die Namen der Opfer des Holocaust aus Altenburg und legen Blumen an den Stolpersteinen nieder. Sa, 28. Januar 2017 • 19:30 Uhr • In der Region und im Landestheater Altenburg, Roter Salon Literatur in den Häusern der Region Zum Projekt Cohn Bucky Levy – Der Verlust haben sich viele Schauspieler dazu entschieden bei dem Programm zu den Themen Religion, jüdisches Leben oder Flucht und Vertreibung zu lesen. Mehr Informationen zu den Orten und den Lesenden unter www.tpthueringen.de. Karten zu 5,– € Ab 21:00 Uhr • Landestheater Altenburg • Eintritt frei! Treff und Talk: offene Abschlussveranstaltung Teilnehmende und Gäste sind dazu eingeladen, sich mit dem Ensemble über das Erlebte, Literatur, Kunst, Kultur und Religion auszutauschen. In enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus-Haus Altenburg e.V. Mi, 1. März 2017 • 18:00 Uhr • Marianne- Bucky-Haus Altenburg • Eintritt frei! Buchpremiere Cohn Bucky Levy – Rastlos vorwärts Zum 150. Geburtstag von Marianne Bucky präsentiert der Stadtforscher Christian Repkewitz sein neustes Buch. Nach zwei Publikationen (Verblasste Spuren… I + II) mit über über 700 Portraits verfolgter Juden aus Altenburg und dem Altenburger Land, beschäftigt, sich sein neuestes Werk ausschließlich mit der Geschichte der Familien Cohn, Bucky und Levy. Viele bislang unveröffentlichte Bilder sowie neueste Forschungsergebnisse zum Verbleib einzelner Familienmitglieder werden vorgestellt. Begleitet wird die Buchpräsentation musikalisch und literarisch von Mitgliedern des Schauspielensembles. Buchbestellung unter www.christian-repkewitz.de In Kooperation mit der Horizonte gGmbH und der Evangelischen Lukas-Stiftung Altenburg.     Do, 30. März 2017 • 19:30 Uhr • Landestheater Altenburg, Großes Haus • Vorbühne Fr, 31. März 2017 • 19:30 Uhr • Bühnen der Stadt Gera, Großes Haus • Vorbühne Deutschland. Ein Wintermärchen Versepos von Heinrich Heine Man könnte meinen, Heine habe den Nationalsozialismus vorhergesehen, als er sagte: „Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“ Tatsächlich bekam der Dichter den wachsenden Antisemitismus zu spüren, der lange vor der Machtergreifung Hitlers, schon im 19. Jahrhundert seine Anfänge nahm. Auch deshalb setzt sich Heine in seinem Werk mal kritisch, mal sentimental mit seiner Heimat auseinander. Aber was ist Heimat? Die Heimatliebe, das Heimatlied, der Heimatfilm und alles Daheimgebliebene sind in Verruf geraten. Wird die Heimat vielleicht überhaupt nur dem Reisenden, dem Entfremdeten zum Sehnsuchtsort? Begleitend zum Projekt Cohn Bucky Levy – Der Verlust wurde das Stück wieder auf den Spielplan des Theaters gesetzt. Erleben Sie zum letzten Mal in Altenburg und Gera den literarisch-musikalischen Abend auf den Spuren Heinrich Heines. Es spielen und singen Bernhard Stengele, Ulrich Pakusch, Philipp Reinheimer und Kai Christian Moritz. So, 16. April 2017 • Ab 14:00 Uhr • Paul- Gustavus-Haus Altenburg • Eintritt frei! Open Space und Kaffeeklatsch: Erinnerungen & Geschichte Das Paul-Gustavus-Haus lädt ab nun bis zur Premiere jeden Sonntag zu sich. Entdecken Sie einen der Spielorte des Stückes Cohn Bucky Levy – Der Verlust auf ganz besondere Weise. Sehen Sie, wie sich das Wohnhaus langsam zur Bühne entwickelt. Kommen Sie ins Gespräch mit den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern. Wir laden zur Werkschau, zu Diskussionen und Vorträgen. Jeden Sonntag abwechselndes Programm und kulinarische Überraschungen. In enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus-Haus Altenburg e.V. So, 23. April 2017 • Ca. 17:30 Uhr • Landestheater Altenburg • Eintritt frei! Empfang unserer Gäste aus Tel Aviv Im Rahmen der Premiere Endstation Sehnsucht empfangen wir unsere hebräischen und arabischen Schauspieler und Schauspielerinnen aus Tel Aviv vor dem Theater. Ab ca. 20:30 Uhr • Paul-Gustavus-Haus Altenburg • Eintritt frei! Premieren-und Willkommensfeier Wir feiern die Premiere von Endstation Sehnsucht und die Ankunft unserer Schauspielerinnen und Schauspieler aus Tel Aviv. Feiern Sie mit uns! In enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus-Haus Altenburg e.V. So, 30. April 2017 • Ab 14:00 Uhr • Paul- Gustavus-Haus Altenburg • Eintritt frei! Open Space und Kaffeeklatsch: Koscher & Halal Wir laden zur Werkschau, zu Diskussionen und Vorträgen. Jeden Sonntag abwechselndes Programm und kulinarische Überraschungen. In enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus-Haus Altenburg e.V.   Mo, 1. Mai 2017 • Ab 11:00 Uhr • Landestheater Altenburg  • Eintritt 1€ Tag der offenen Tür Ein buntes Programm für die ganze Familie bietet der Tag der offenen Tür am Landestheater Altenburg. Natürlich sind auch das Ensemble und seine Partner von Cohn Bucky Levy – Der Verlust mit dabei. Sie sehen Szenen aus dem Stück und können die Beteiligten und das Projekt besser kennenlernen. So, 7. Mai 2017 • Ab 14:00 Uhr • Paul- Gustavus-Haus Altenburg Eintritt frei! Open Space und Kaffeeklatsch: Israel & Palästina Wir laden zur Werkschau, zu Diskussionen und Vorträgen. Jeden Sonntag abwechselndes Programm und kulinarische Überraschungen.  In enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus-Haus Altenburg e.V. Fr, 12. Mai 2017 • vormittags • Lindenau- Museum Altenburg Angebot für Schulen + Sa, 13. Mai 2017 • 18:00 Uhr • Lindenau- Museum Altenburg Hommage an Edith Altmann Installation von Marianne Hollenstein, Performance, Symposium Die Künstlerin Marianne Hollenstein lässt sich in ihrer Performance von den Werken der jüdischen Malerin Edith Altmann und der Arbeit am Projekt Cohn Bucky Levy – Der Verlust gleichermaßen inspirieren. Gemeinsam mit Schauspielerinnen des Projektes und Milena Ivanova am Cello wandelt sie auf den Spuren jüdischen Lebens. Geladene Experten diskutieren zu den Themen des Projektes. In Kooperation mit dem Lindenau-Museum Altenburg.